Auf dem Communal de La Sagne in Neuenburger Jura wollten es sich 3 Omström-Staffeln und 2 Omström-Kinderstaffeln nicht nehmen lassen, an den Start der Pfingststaffel 2017 zu gehen. Die eine Kinderstaffel hätte gewnonnen, wenn nicht zwei Posten vergessen gegangen wären. Die schnellste "grosse" Staffel wurde ausgezeichnete 15.

Rangliste und Photos auf der Homepage von ANCO

Rangliste der Omström-Staffeln

Dank zwei Siegen und einem dritten Rang gewinnt Joseph die Gesamtwertung der 4 Jours de Romandie bei den Herren 55. An den drei Läufen im Wallis und auf Les Alpettes klassierte sich David Bürge bei den HAL auf dem sehr guten 5. Grsamtrang.

Am Dienstag vor Auffahrt wurden die Omströmschen Sprint-Dresses eingeweiht. Erstmals flitzten sie am Sprint-Training in Murten durch dessen Gassen und entlang der Seepromenade. Es fühlte sich fast ein bisschen a wie Feriä...

Ranglisten sollten folgen

Der Abschlusslauf des OL-Kurses 2017 fand wie letztes Jahr im Brugerawald statt. Der Kurs wurde erneut von den Vereinen GCO Gruyère, CA Rosé, OLG Murten und OLC Omström Sense abwechselnd organisiert. Den Tag schlossen wir mit dem traditionellen Grillieren und Kuchen sowie dem gemütlichen Beisammensein ab.

Rangliste

Rangliste mit Zwischenzeiten

Für alle, die nicht an der GV waren: Das Video von der Pfingst-Staffel 2016 ist jetzt auf Youtube verfügbar.

Link

Die Osterstaffel 2017 fand im schmucken Wäldchen oberhalb Bowil statt. Omström chrüz und quer wurde ausgezeichnete Fünfte. Die AOC-Staffel 100% Länggasse wäre Zehnte geworden...

Der OLC Omström Sense etabliert sich als Nacht-OL-Macht.

An der Schweizermeisterschaft bei Uster erläuft Omström mit Roger Vogel (1. H45), Valérie Aebischer (2. D20) und Maria Ammann (3. D75) ein komplettes Podest, und gleich vier weitere OmströmlerInnen klassieren sich in den Top Ten ihrer Kategorie.

Resultate der Omströmler

Valérie Aebischer konnte am Freitag Abend den Förderpreis der kantonalen Sportkommission entgegennehmen. Die Kommission zeichnet sie damit für ihre Silbermedaille an der Junioren-WM aus. Die Ehrung fand im Rahmen der Auszeichung des Freiburger Sportler des Jahres vor rund 400 Gästen in der Halle des Fêtes beim St. Léonard-Stadion statt. Mit am Ehrentisch von Valérie waren ihre Eltern Bernhard und Jacqueline sowie ihr Bruder Cyrill. Weiter ihre Gotte Regula, Joseph Brügger und Stefan Schnyder. 

Valérie Aebischer erhält einen Förderpreis der kantonalen Sportkommission und erhält damit die verdiente Anerkennung ihrer Leistungen der Saison. Herzliche Gratulation. 

Mehr Infos - Artikel in den Freiburger Nachrichten

Auf dem Rheinfelderberg holte Valérie mit ihren Teamkolleginnen Deborah Stadler und Andrea Roggo die Silbermedaille. Bei den Elite wurde die TOM erstmals in Form eines Massenstarts ausgetragen. Das Team lief quasi inkognito, da sie kein GPS mit sich trugen und im WKZ sie niemand sah. Valérie war sich schliesslich beim drittletzten Posten sicher, dass es für die Silbermedaille reichen sollte. Sie verloren auf die klaren Siegerinnen von norska 4 Minuten. Herzliche Gratulation!